Fit mit Kampfsport: Karateanzug

Ein Karateanzug ist, einfach ausgedrückt, ein spezieller Trainingsanzug für den Kampfsport. Er besteht grundsätzlich aus einer Jacke, einer Hose und einem Gürtel. Diese Sportbekleidung wirkt leger, seriös und attraktiv zugleich. Der Karateanzug sollte bequem sitzen, damit Sie sich bei Ihrer sportlichen Betätigung wohl fühlen. Deshalb können Sie zwischen verschiedenen Größen und Materialien wählen, die am besten zu Ihnen passen und Ihre Beweglichkeit garantieren. Karateanzüge gibt es sowohl für Erwachsene, alsauch für Kinder, für Einsteiger und auch für Fortgeschrittene und Profisportler.

Karateanzug auch als Karategi bekannt

Der Karatesport kommt aus dem asiatischen Raum und ist besonders in Japan verbreitet. Daher stammt die Silbe Gi und bezeichnet eine Unterart der Trainingsbekleidung. Der internationale Name für einen Karateanzug lautet offiziell Karategi. Oftmals wird ausserhalb Japans die Kurzbezeichnung Gi verwendet. Ursprünglich entwickelte sich dieser Sportanzug aus einer japanischen Unterwäsche, die auch für andere Sportarten angezogen wurde. Für jede Kampfsportart kristallisierten sich im Laufe der Zeit entsprechende Spezialanzüge heraus, so auch für den Karatesport.

Karateanzug mit guter Bequemlichkeit

Beim Training und besonders beim Wettkampf stehen Bequemlichkeit und Bewegungsfreiheit der Sportbekleidung im Vodergrund. Deshalb wird beim Karateanzug enormes Augenmerk auf die Passform gelegt. Diese muss optimal sein und jedwede Bewegungsform zulassen. Daher sind Karateanzüge relativ weit gestaltet. Die Nähte sind meist verstärkt und in sehr hoher Qualität verarbeitet, so dass nichts drücken kann und dennoch ein angenehmes Anliegen des Anzugsstoffes auf der Haut erzielt wird. Auch nach dem ersten Waschen verziehen sich die Nähte kaum. Der Stoff geht möglicherweise bei den ersten Wäschen geringfügig ein, weshalb Sie beim Kauf eine um wenige Centimeter größere Form aussuchen sollten. Bei den späteren, weiteren Wäschen verändert sich an der Größe nichts mehr. Somit können Sie auch bei häufigem Gebrauch Ihren Anzug für den Karatesport über mehrere Jahre uneingeschränkt nutzen.

Material und Farbe vom Karateanzug

Die meisten Karateanzüge werden aus gebleichter Baumwolle hergestellt. Bei Einsteigermodellen wird mitunter der Hosenbund mit etwas elastischem Material versehen, ansonsten bestehen diese Anzüge vollständig aus reiner hochwertiger Baumwolle. Die Hose besitzt dann einen Schnürbund aus Baumwollmaterial. Der Stoff des gesamten Anzugs ist strapazierbar und den Anforderungen und hohen Belastungen des Karatesports angepasst. Die Farbe ist traditionell weiß. Der eigentliche Karateanzug wird im Normalfall gleich mit weißem Gürtel geliefert. Auch schwarz ist als Farbe des Anzugs möglich.

Variationen beim Karateanzug

Die Materialstärken der Karateanzüge können unterschiedlich sein. Für den Wettkampf eignet sich ein stärkeres Gewebe besser. Während der Grundschnitt aller Karategis sehr ähnlich ist, unterscheidet man Kata und Kumite. Im Katastil hat Ihr Anzug kürzere Ärmel und Hosenbeine als im Kumitestil. Bei Kata ist alles etwas weiter gestaltet und der sogenannte Rock unterhalb des Gürtels länger.