Raus gehen und spielen mit Badmintonschläger

Es gibt einen riesigen Markt für Badmintonschläger und so bieten alleine die namhaften Hersteller schon etwa 20 bis 50 Schläger in den aktuellen Programmen. Hinzu kommen noch die Modelle der kleineren Hersteller oder die Auslaufmodelle. Für die Wahl des passenden Schlägers helfen einige objektive Kaufkriterien wie Material, Größe des Griffes, Steifigkeit des Schaftes, Besaitung, Kopfform, Balance und Gewicht. Die Spieleigenschaften von dem neuen Badmintonschläger werden durch die meisten der Kriterien indirekt oder direkt beeinflusst. badmintonschlaeger_

Was ist bei dem Badmintonschläger zu beachten?

Im Vergleich zu Tennisschlägern sind die Badmintonschläger deutlich leichter. Der Federball wiegt schließlich auch nur etwa fünf Gramm und ist damit deutlich leichter. Die Schläger können deshalb auch leichter und filigraner konstruiert werden und beim Schmetterball wird dennoch den Belastungen standgehalten. Es gibt dennoch auch bei den Schlägern große Gewichtsunterschiede. Leichte Schläger haben oft weniger als 80 Gramm und die meisten Badmintonschläger sind im Bereich zwischen 80 und 90 Gramm. Die robusten Modelle für Anfänger haben etwas über 90 Gramm und einfache Schläger aus dem Baumarkt wiegen sogar über 110 Gramm. Auf die Handlingeigenschaften und auf den Kraftaufwand beim Spiel wirkt sich das Gewicht sehr aus. Die physisch stärkeren Spieler benötigen jedoch die schwereren Schläger, denn Schmetterbälle erhalten durch beschleunigte Masse mehr Härte. Unter achtzig Gramm sind für Kinder und Damen. 80 bis 85 Gramm sind für das schnelle Spiel, 85 bis 90 Gramm für das Spiel mit hoher Schlagkraft und 90 bis 100 Gramm sind robuste Anfängerschläger.

Wichtige Informationen zu dem Badmintonschläger

Abgesehen von dem Gewicht spielt auch die Gewichtsverteilung eine sehr große Rolle, denn sie wirkt sich auf das Handling aus. Bei den technischen Angaben der Schläger werden oft Angaben wie kopflastig oder grifflastig gefunden. Unter 285 Millimeter gibt es sehr gutes Handling, 285 bis 290 Millimeter ist ein gutes Handling mit etwas Härte, 290 bis 300 Millimeter ist ausgewogen zwischen Handling und Härte, 300 bis 310 ist eine gute Härte und über 310 Millimeter ist die sehr gute Härte. Im Regelwerk sind die maximalen Abmessungen dann genau vorgegeben. Die Länge darf insgesamt nicht bei mehr als 68 Zentimetern liegen. Nur bei wenigen Modellen wird die maximale Größe genutzt, denn Gewicht und Luftwiderstand nehmen zu und dafür nimmt Verwindungssteifigkeit ab. Es gibt nicht nur unterschiedliche Größen, sondern auch verschiedene Kopfformen. Alles ist dabei möglich, egal ob leicht isometrisch, schmal, Oversize oder isometrisch. Während damals die Badmintonschläger aus Holz waren, bestehen sie heute aus modernen Materialien. Genutzt werden Titan, Wolfram, Graphit oder Carbon. Der Griffumfang bei dem Badmintonschläger muss dann für die Handgröße passen.

Mehr: http://www.racket-world.de/Badmintonschlaeger/